Infos zum 1. Treffen freier Kangoonauten in Eisenach

Wann: Freitag, 10. Mai 2002 bis Sonntag, 12. Mai 2002. Wer will, kann natürlich, so wie wahrscheinlich ich, schon am Himmelfahrtsdonnerstag anreisen...

Wo: In und um Eisenach / Thüringen / BRD (= ungefähr die Mitte der Republik). Orts- und Anreisebeschreibungen findet ihr hier. Übernachtungen auf dem Campingplatz "Alte Ruhl" in Ruhla. Es ist dort vereinbart, daß alle, die sich per eMail mit dem Stichwort "Kangootreffen" anmelden, 10% Rabatt bekommen. Bitte meldet euch schnellstmöglich mit Angabe der Übernachtungsdaten dort an, damit die genug Platz für uns freihalten. Praktisch wäre, wenn ihr die gleiche Mail per cc auch an mich ( anmeldung@eingeord.net )schickt, damit auch ich einen ungefähren Überblick bekomme, wieviele wir werden. Wie der ADAC den Platz findet, könnt ihr hier nachlesen. Wer nicht auf dem Campingplatz übernachten möchte (hallo Dr. Frank), findet bei der Touristeninformation Ruhla (Tel. 03 69 29 / 8 90 13 oder 8 28 54 ) Hilfe bei der Zimmersuche.

Wer: Fahrerinnen und Fahrer eines Renault Kangoo mit oder ohne Anhang und/oder Anhänger, und alle, die glauben, mit solchen Menschen Spaß haben zu können und haben zu wollen...

Was: Das vorläufige "Programm":

Freitag ab 12 Uhr Treffen auf dem Hof des Autohauses Steinhardt, Am alten See, Eisenach-Stregda. Fachsimpeln und verschiedene kleine Aktionen. Organisatorische Besprechung (gemeinsame Einkäufe etc.). Dieser Programmpunkt ist noch vorläufig, da man zwar allerbesten Willens, die notwendige Erweiterung des Grundstücks aber noch nicht ganz in trockenen Tüchern ist. Ob es dabei bleibt steht hier in den nächsten Tagen. Frühabends Kangookorso nach Ruhla zum Campingplatz . Wagenburg und Zelte aufbauen. Hoffentlich gemütliches Beisammensein.

Samstag nach gemütlichem Frühstück um 10 Uhr Kangookorso nach Eisenach zum momentan kleinen, aber netten Automuseum der ehemaligen AWE (Wartburg). Ca. 11.30 Uhr Kangookorso Richtung Wartburg. Gehfaule oder sonstwie verhinderte versuchen, auf einem der nahgelegenen Parkplätze unterzukommen, um von dort mit Bustransfer oder auf kurzem Fußweg zur Burg zu gelangen. Fittere erklimmen vom Parkplatz Sophienau aus in knapp einstündigem Marsch Berg und Burg (haben wir Raucher auch geschafft, ist aber wegen der Schluchten nichts für Leute mit Höhenangst). Oben treffen wir uns hoffentlich wieder. Die Besichtigung der Wartburg kann jeder nach seinem Gusto mehr oder weniger intensiv gestalten. Etwa gegen 15 Uhr Antritt des Abstiegs von der Burg. Etwa 15.30 Uhr Kangookorso Richtung Ruhla. Unterwegs Rast zur Einnahme einer Thüringer Rostbratwurst (oder was ihr sonst von dem guten Imbiß mögt). Weiterfahrt zum Campingplatz. Nach Bau der Wagenburg Rüsten zur großen Grillparty oder was immer ihr wollt (etwa Schwimmen im Freibad auf dem Platz). Abermals hoffentlich gemütliches Beisammensein.

Sonntag nach gemütlichem Frühstück langsames Aufbrechen oder auch noch gemeinsamer Besuch des mini-a-thür, einem Park mit Modellen berühmter Bauwerke, in Ruhla, vielleicht kombiniert mit Spaziergang...

Sonntagabend sind hoffentlich alle heile und glücklich wieder zu Hause...

Wenn genug Kangoonauten mit Kindern teilnehmen und sich daran beteiligen, entwickelt Dr. Frank noch ein Kinderprogramm. Aufruf von Dr. Frank im Kangoo-Forum

Was noch: Folgendes bringt ihr bitte mit: Eure(n) besten Kangootip(s) als Textdatei (.txt) auf Diskette (soll dann als Sammel-PDF jeder wieder mitkriegen), Video- und/oder Digitalkameras (mit Treiber-CD und Kabeln, denn ich bring mein Notebook zur Weiterverarbeitung mit), WalkieTalkies fürs Korsomanagement, kleines und großes Geld für alles was so anfällt (leider hab ich noch keinen Lottosechser, mit dem ich euch alle einladen könnte), Grill und Zubehör (Kohle, Blasebalg, Kühltasche oder Box für Fleisch o. ä.), Volleyball und/oder Federballschläger und Federbälle, Badezeug, alles was ich vergessen habe, gute Laune, bestes Wetter, gute Ideen und natürlich, falls vorhanden, ... eure KANGOOS! Wer das Miniplakat (A4) von der Eingangsseite auch in sein hinteres Seitenfenster hängen möchte, kann es als PDF downloaden und etwa auf seinem Tintenstrahler ausdrucken. Es ist in RGB angelegt, weil die meisten Tintenstrahler CMYK nicht richtig drucken können.

Wieso: Ich möchte mich mit euch treffen, weil ich gern die Leute kennenlernen möchte, die die vielen informativen und hilfreichen Beiträge im Kangoo-Forum schreiben, ohne gleich an eigenen Profit zu denken. Außerdem macht ein Ausflug mit dem Kangoo fast immer Spaß, den ich auch gerne teile. Ich habe uns "freie Kangoonauten" genannt, weil wir anders als die Mitglieder des Dachverbandes der Deutschen Alpine- und Renault-Clubs (DARC) frei von der Einflußnahme der Deutschen Renault AG über unsere Kangoos und Renault sagen können, was wir meinen, auch wenn das manchmal kein Loblied ist. Obwohl wir dadurch eigentlich die bessere, weil ehrlichere Werbung für den Kangoo machen, will die DR AG uns allerdings auch nicht unterstützen.

Sollte noch was unklar sein, meldet euch bitte bei mir!

Aktualisierungen gegenüber der ersten Fassung sind kursiv gesetzt.

zurück

home